Aktuelles

Ironman Hamburg

Am Sonntag, den 13. August 2017 fand die Erstauflage des Ironman Hamburg statt und ich war dabei 🙂
Es war ein großartiges Rennen, welches mir immer in Erinnerung bleiben wird!

Bereits um 6:50 Uhr fiel der Startschuss für alle Agegrouper. Es musste eine große Runde durch die Binnen- in die Außenalster und zurück geschwommen werden, dann ein Landgang und noch eine kurze Schleife in der Binnenalster. Das schwimmen lief sehr schwerfällig bei mir, ich kam nicht so richtig in Schwung. Beim Landgang übersah ich leider, durch die blendende Sonne, eine Stufe und verletzte mich dabei am großen Zeh. (Heute weiß ich, Kapsel und Bänder verletzt).
Das Wasser empfand ich als sehr kalt und ich war froh als ich nach 1:03 Std. die Wechselzone erreichte.

Die Radstrecke hatte zwei Runden und war für mich als Wuppertalerin mit ca. 1.000 hm recht flach. Was ich allerdings nicht gewöhnt bin, ist Wind. Die angekündigte Sonne zeigte sich auf der Radstrecke auch nicht, sondern der Himmel war Wolken durchzogen und zum Schluss fing es auch noch leicht an zu regnen. Nach 5:33 Std. erreichte ich die zweite Wechselzone auf Platz 3.

Der anschließende Marathon war eine riesen Freude. Es standen unzählige Zuschauer am Streckenrand die uns Athleten anfeuerten. Ich lief mein angestrebten Tempo von Anfang bis zum Ende durch und somit kam eine Marathonbestzeit von 3:29 Std. raus.
Nach 10:16 Std. erreichte ich freudestrahlend das Ziel auf dem Rathausplatz. Ich erreichte Platz 2 in meiner AK und wurde 5. Frau aller Agegrouperinnen. Ich kann es noch gar nicht fassen und bin überglücklich!

Da nun vermehrt die Frage nach der Qualifikation für Hawaii aufkam, es hat leider nicht gereicht. In meiner Altersklasse gab es nur einen Slot. Ich freue mich aber trotzdem sehr über mein super Rennen!

Vielen Dank an Stavro der mich wieder hervorragend auf das Rennen vorbereitet und mich während des gesamten Tages immer wieder mental unterstützt hat.
Ich habe mich sehr darüber gefreut das Debby, Manu Ela, Horst, Katharina,Christiane, Egbert und Claudia und einige andere aus NRW angereist sind, um mich zu unterstützen. Vielen Dank dafür.

Jetzt heißt es für mich Beine hochlegen und regenerieren. Mein Fuß ist immer noch richtig blau und dick und benötigt jetzt erst einmal eine Pause 😉

Vielen Dank auch an meine Sponsoren:
codecentric AG
Bitburger 0,0% Alkoholfrei
Seibel Entsorgung GmbH
Sanitätshaus 44 1/2
ISI Management Consulting GmbH
sportstadt-wuppertal.de
Martin Kramer
Swiss Life Select